Im wunderschönen Pförtnerhäusschen der ehemaligen Wollgarnfabrik in Fulda arbeite, lebe und genieße ich mein Leben! Hier finden auch die Filzkurse statt, wenn ihr das braune Schäfchen auf dem Torbogen seht seit ihr richtig!

Atelier und Showroom im Pförtnerhaus der ehemaligen Wollgarnfabrik

"Sanft wachgeküsst aus dem Dornröschenschlaf"

Nach Jahren der Ruhe kommt wieder Leben in einen Teil der ehemaligen Wollgarnfabrik Fulda. Es ist vor dem Verfall gerettet und wird einen ursprünglichen Kern der Nutzung, die Wolle wieder erleben. Die Schafwolle verwandelt sich dort in textile und kleidende Schmuckstücke. Ein altes Haus hat Charakter, es trägt die individuelle Handschrift seines Erbauers und Spuren gelebtes Leben. Diesen schlafenden Geist aufzunehmen und sprechen zu lassen ist mehr als Freude an alten Objekten - es ist Leidenschaft. Diese fesselnde Vision Wirklichkeit werden zu lassen und in dieser Architektur Kunst mit Liebe zu verbinden führt zu einem Mann Gerd Hausner und seiner Frau Kerstine Hausner. Beide besitzen diese behutsamen Händchen und erspüren mit allen Sinnen die Anforderungen die ein altes Haus an seine Sanierer stellt. Sie sprechen die Sprache " Das Haus der Seele ".

Das Schäfchen zieht ein!
Die ehemalige Wollgarnfabrik